Bericht zur RSV IFH 2022

Andrea

Plätzetausch bei der IFH 2022

 

Das Wochenende vom 29. bis 30.10.2022 stand wieder einmal im Zeichen der Fährtenhunde des RSV2000. Und wieder einmal haben sich die fährtenbegeisterten Hundeführer und deren Fangemeinde in Wulkenzin bei Peter Krüger getroffen, der es mit unserem Chef, Albert Spreu, verstanden hat, eine tolle Veranstaltung zu organisieren. Auch war sich Albert nicht zu schade, die drei anderen Fährtenleger zu unterstützen. Diese waren unser frisch ernannter LCC Stefan Torp, Wolfgang Nickel und Matthias Hanse, letzterer ist mittlerweile auch nicht mehr wegzudenken bei dieser Veranstaltung. Peter Krüger hatte hierbei auch die Aufsicht über das riesige Fährtengelände und half auch mit beim Legen der Verleitungsfährten.

Das Gelände war sehr gut ausgewählt, leichter Bewuchs, aber dennoch war es aufgrund zahlreicher Wildspuren an einigen Stellen doch recht anspruchsvoll.

Die verantwortungsvolle Aufgabe des Richtens übernahmen Stephanie Marx vom SGSV für die IGP-FH Fährtenhunde sowie Peter Kaspereit für die RSV FH1 und RSV FH2. Ursprünglich sollte auch Gerd Fern als IGP-FH Richter fungieren, leider fiel er aber krankheitsbedingt aus, wir wünschen ihm eine schnelle Genesung.

So sprang Peter Kaspereit auch am 2. Tag als Richter für die IGP-FH Fährten ein. Auch das macht den RSV2000 aus, bei auftretenden Problemen zu improvisieren.

Und unsere Richterin und Richter haben einen tollen Job gemacht, mit klarem Blick für das Wesentliche.

Eine erfreuliche Tendenz ist die Anzahl der RSV FH Anmeldungen. In der RSV FH1 starteten 6 Hundeführer, hier erreichten unsere schwedischen Hundesportfreunde tolle Ergebnisse, Cecilia Engvall erreichte mit ihrer Vangteigen´s Gray 95 Punkte, gefolgt von Eric Rudena mit Vangteigen´s Freya und 94 Punkten. Heike Grünebast als Neuling erreichte ein super Ergebnis von 90 Punkten mit ihrer Roxette del Camino Duro.

Am Sonntag starteten Cecilia und Eric mit denselben Hunden nochmal in der RSV FH2, hier konnte sich Eric mit seiner Freya 85 Punkte ersuchen, dicht gefolgt von Cecilia mit Gray mit 84 Punkten.

In der „Königsdisziplin“, welche zur VDH-DM IGP-FH 2022 führt, starteten 9 Hundeführer. Hier konnten leider 3 Hunde das Ziel nicht erreichen, aber wer noch nie durchgefallen ist, hat bekanntermaßen einfach noch nicht genug Prüfungen geführt.

Besonders beeindruckend muss Radetzky del Camino Duro von Hans Bodenmeier erwähnt werden, der 11-jährige Veteran bewies eindrucksvoll mit 94/92, dass er vollkommen zurecht Arbeitschampion ist. Somit ist er auch als Ersatz zur VDH DM gemeldet. Den dritten Platz konnte sich erneut Horst Krüger mit Mars von der Knappenmühle mit 98/94 Punkten sichern.

Eine für mich neue „Tradition“, wer 100 Punkte ersucht, muss barfuß aus dem Feld. Diese „Ehre“ wurde mir mit meiner Curi zuteil, 100/93 waren ein sicherer 2.Platz.

Und auch unsere neue Siegerin, Andrea Pohle mit Dasha, durfte nach 98 Punkten am Samstag mit 100 Punkten am Sonntag die Gummistiefel ausziehen.

 

Ich persönlich kann nur sagen, dass die Entscheidung, in den RSV2000 einzutreten definitiv eine hundesportlich richtige Entscheidung war, da hier kein Neid entsteht und alle den anderen Mitbewerbern die Daumen drücken, deshalb freut es mich, dass Andrea hochverdient gewonnen hat und mir so eine Titelverteidigung verwehrte. Die bessere hat eben gewonnen und so soll es auch sein. Herzlichen Glückwunsch und einen lieben Dank an alle Sportfreunde, die an diesem tollen Wochenende dazu beigetragen haben, dass wir uns gerne daran erinnern und uns auf die nächste Veranstaltung des RSV2000 freuen.

 

Ernst Alexander Kipp, LCC

 

Ergebnisse