Kris Hesterberg

Kris mit Hund

Kris hat mit dem Hundesport sehr früh begonnen, bereits 1991. 1993 wurde sie dann "vom Virus Schutzhundesport" befallen, den sie hautsächlich im swhv ausübt.

Kris und Kiwi

Natürlich heißt ihr Hund offziell Akeebo, aber die meisten nennen ihn einfach Kiwi. Kris hat ihn selbst gezüchtet, entsprechend arbeitet sie ihn sozusagen von seinen ersten Lebensminuten an. Kris Erfolge lagen bisher auf Ortsgruppenebene, aber 2015 hat sie die Kreismeisterschaft der KG 07 gewonnen, damit ist das Team für für die swhv WM IPO qualifiziert. Verlockendes Ziel, aber Kris konzentriert sich mit Kiwi auf ein anderes Ziel: die WM RSV2000.

Seitentransport

Man kann ohne Schutzhundesport leben ...

Wenn man seit Jahrzehnten diesen Sport betreibt, ist sicher die Frage erlaubt, warum er immer noch fasziniert. Für Kris ist dieser Sport mit nichts zu vergleichen, so etwa nach dem Motto: Man kann ohne Schutzhundesport leben, aber es lohnt sich nicht! Kris ergänzt: "Neben dem vielseitigen Arbeiten mit dem Vierbeiner, macht es natürlich auch mega Spaß so viele großartige Sportler/Gleichgesinnte aus nah und fern kennen zu lernen und mit diesen zu trainieren und zu hundeln. Toll finde ich auch, das ich gerade mit Akeebo so eine tolle Unterstützung von Hundlerfreunden quer durch die Vereine/Verbände erhalte; auch das macht diesen Sport für mich aus: Schutzhundesport ist Team-Sport."

Bring

WM RSV2000

Sportlich ist Kris im swhv zu hause, sie gehört auch in und zum RSV2000, sie züchtet im RSV2000 Deutsche Schäferhunde "vom Limespark". So ist es naheliegend, dass sie dort startet, wo "ihr Herzblut" fließt: beim RSV2000!

Ihr gefällt das Miteinander und Füreinander, RSVler sind eine große Familie: Kris ist stolz ein Teil davon.

Schutzdienst
Schutzdienst
Schutzdienst