Schäferhundverein RSV2000 e.V. – Die Kompetenz in Leistung und Zucht.

Der RSV2000 und Diensthunde

Der Deutsche Schäferhund war eine Entdeckung für die Schäfer - und schon bald auch als Diensthund. Sein Ruhm, seine Bekanntheit, so traurig es ist, ohne den ersten Weltkrieg hätte der Deutsche Schäferhund vielleicht nie seine herausragende Rolle in der Rassehundewelt einnehmen können. In jedem Fall: Es waren seine Qualitäten als Diensthund, die ihn ausgezeichnet haben.

Für den RSV2000 war es selbstverständlich, den Deutschen Schäferhund als Diensthund neben unserem Engagement im Sport nicht aus den Augen zu verlieren.

Viele unserer Mitglieder führen beruflich einen Hund im Dienst. Soweit sie bei einer Behörde tätig sind, sind die möglichen Grenzen einer Kooperation eng gesteckt. Anders sieht es aus, wenn ein Diensthund im privaten Sicherheitsgewerbe geführt wird. Für diese Hundeführer und ihre Firmen haben wir das CC Diensthunde und die DGPO als an der Praxis orientierte Prüfung entwickelt.

Darüber hinaus hat Achim Schuff zum Thema Diensthunde recherchiert und Interviews geführt. Er wird uns auf dieser Internetseite berichten - in Fortsetzungen. Heute, am 28. März 2016, beginnen wir mit einigen Worten vorweg und allgemeinen Informationen.

5. April 2016

Ein aktueller Auslöser für diese Reihe war ein Artikel in der "Süddeutsche Zeitung". Er wurde uns bis zum 31. Juli 2016 zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt.

© Süddeutsche Zeitung GmbH, München. Mit freundlicher Genehmigung von http://www.sz-content.de (Süddeutsche Zeitung Content).

Herzlichen Dank an die "Süddeutsche Zeitung". Danach steht weiterhin der Link zum Artikel zur Verfügung.

 

Der Diensthund – ein Deutscher Schäferhund?

Wer etwas erfahren möchte, muss fragen

Das Thema „Der Diensthund – ein Deutscher Schäferhund“, gliedern wir in vier Rubriken

Allgemeine Informationen: Die Aufgabe eines Diensthundes als Schutzhund