28.07.2021 Bericht von Maya Sievers zur LCC Woche 2021

Gruppe

Hallo,

mein Name ist Maya und ich möchte mich kurz vorstellen.

Ich bin 31 Jahre alt, Spanischlehrerin und bekam im November 2019 meinen ersten eigenen Hund. Seitdem bin ich Mitglied im RSV2000. Die Welt des Hundesports kannte ich vorher nicht, daher ist für mich alles sehr neu. Am 17. und 18. Juli war die Richtertagung bei der ich aufgrund meines Berufes gebeten wurde für Genaro Sánchez und Sebastian Mendez, die beiden spanischen Richter, zu übersetzen. Es war sehr spannend zum einen den vielen Meinungen der unterschiedlichen Richter zu lauschen und zum anderen hat mich sehr beeindruckt wie international doch die Runde war! Hundesportler aus Finnland, Spanien, Schweden, Dänemark, aus den Niederlanden und natürlich Deutschland. Viele von ihnen blieben  anschließend zur LCC Woche und wurden noch um ein paar für mich neue Gesichter ergänzt. Hier gab es auch viele neue Impulse, sowohl bei den Vorträgen zum Beispiel zur Anatomie oder Organisation an den Vormittagen, als auch beim Training an den Nachmittagen. Mein Kopf ist gefüllt mit vielen Ideen, die in nächster Zeit ausprobiert werden wollen.

Am Freitag dufte ich meine Hündin bei der Zuchtrichterprüfung von Albert Spreu ausstellen. An dieser Stelle auch von mir nochmal einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung Albert!

Weiter ging es direkt mit dem Unterordnungsseminar von Peter Kaspereit, dem Sieger der letzten RSV WM. Für mich war es sehr faszinierend mal in andere Trainingsmethoden reinzuschnuppern und den einen oder anderen Kniff abzuschauen.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten für diese intensiven und lehrreichen neun Tage bedanken!

Es hat unheimlich viel Spaß mit euch gemacht. Die meisten von euch sehe ich sicherlich beim Schutzhund Trainers Cup in Dänemark wieder und bis dahin verabschiede ich mich mit Peter´s Worten: „Glück auf!“

 

Maya Sievers