Dr. Helmut Raiser

Helmut und Dame

RSV2000 und Dr. Helmut Raiser, zwei Begriffe, die untrennbar mit einander verbunden sind. Helmut versteht es, immer den Spagat zu schaffen zwischen Motor des RSV2000, Visionär im Hundesport, zentralem Vorstandsmitglied und dem Hundekumpel, dem man auf dem Platz vertrauen kann.

2017 erleben wir ihn anders - als Richter der RSV WM in C.

Hundesport und Dame

Seit 1966 hat sich Dr. Helmut Raiser dem Schutzhundesport verschrieben, mit Dame trainiert er seit neun Jahren, seit sie als Welpe bei ihm eingezogen ist.

Hundesport, Erfolge und Faszination

Bei der langen Liste an Erfolgen, die Helmut Raiser erzielt hat, ist seine Antwort auf die Frage nach seinem größten Erfolg fast eine Überraschung, oder auch nicht?: 1. Internationaler Meister RSV2000.

Die Faszination des Hundesports besteht für ihn in der Ausbildung und der Persönlichkeitsentwicklung eines Hundes und im angenehmen sozialen Klima im RSV2000.

Warum 2016 ein weiterer Start?

HR-knapp: "Because I can."

Es ist mir ein Bedürfnis zu zeigen, dass ich alle meine Hunde über 5-6 Jahre auf höchstem Niveau führen kann, ohne dass abgesehen vom natürlichen Altern, Verschleißerscheinungen auftreten - sondern ganz im Gegenteil. Soviel zum Thema Tierschutz und nachhaltige Hundeausbilldung, sowie zum Thema sachkundige Anwendung von Zwang, Stachelhalsband und Egerät.

Außerdem sei es Einigen gegönnt, stolz den amtierenden Weltmeister geschlagen zu haben - aber dafür müssen sie wirklich gut sein:-)

Den Start widme ich Gaby!

Siegerehrung 2012
Helmut als Helfer
Helferworkshop
Helmut mit Welpe

Marion Zeimentz hat Helmut Raiser im Feb 2013 auf den Zahn gefühlt:
 


Liebe Hundesportfreunde,
unser Hobby und gerade die Ausbildung im Schutzdienst verbinde ich persönlich seit den 90er Jahren mit Dr. Helmut Raiser. Planen wir in einer Ausbildungsstunde „ein wenig Pressing“ zu machen, geht dies auf Helmuts Videos zurück, die er in den 80ern und 90ern veröffentlicht hat. Ich denke viele, wenn nicht sogar alle Ausbildungsmethoden, welche heute in Seminaren vermittelt werden, gehen auf irgendeine Weise auf die Methode zurück, die Dr. Helmut Raiser uns einst in Buch und Videos vermittelt hat.
Er machte sich nicht nur durch sein Wissen über den Deutschen Schäferhund bekannt, er bewies sein Können unter anderem mit 22 Teilnahmen an der SV-Bundessiegerprüfung (darunter wurde er 3x Bundessieger). Er gründete 2007 dann einen neuen „Schäferhundverein RSV2000“, welcher sich uneigennützig um die Zucht des Deutschen Schäferhundes als Gebrauchshund bemüht. 
Eine Zucht, welche sich rein auf Schönheitsideale beschränkt, ist hier nicht möglich. Dr. Helmut Raiser widmet sein Leben seit frühester Jugend dem Deutschen Schäferhund und ist aus der Hundesportszene kaum weg zu denken. Persönlich lernte ich Helmut erst im Jahre 2012 kennen und wir verbrachten einige Trainingseinheiten zusammen. Ich bin heute sehr stolz, ihn persönlich interviewen zu dürfen:

 

 

Werdegang

Helmut, wir möchten Dich und Deinen Werdegang kurz vorstellen, damit auch die Besucher unserer Internetseite dich ein wenig kennenlernen können, die mit der Welt des Gebrauchshundesports nicht so vertraut sind.

Vorab einige Fakten und Daten:

  • Leiter Ausbildung und Zucht (LAZ) RSV2000
  • 

Zahnarzt, seit 1986 in eigener Praxis 

  • Geburtsdatum: 15. August 1952
  • Geburtsort: Sibbesse 

  • Familienstand: verheiratet, 3 Söhne 


Hobby:

Hundesport seit 1966 



Aktuelle Erfolge im Hundesport:

  • 
2012: Teilnehmer ISP RSV2000 mit Kustmarken's Dame (Platz 3) und Finch von Loyola (Platz 4)
  • 2011: Teilnehmer ISP RSV2000 mit Kustmarken's Dame 

  • 2010: 1. Internationaler Meister RSV2000 mit Finch von Loyola 


Erfolge im Hundesport vor dem RSV2000:

  • 
SV Mitglied seit 1974 OG Weende-Göttingen
  • Helfer• Übungswart• Jugendwart• Vorsitzender 


SV Bundessiegerprüfungsteilnehmer mit: 


  • 1978 Mara vom Busecker Schloss 

  • 1979 Vargo vom Seebachtal 

  • 1980 Sagus vom Busecker Schloss 

  • 1981 1982 1983 1984 1985 1986 Drechsler vom Warnaulal 

  • 1990 1991 1992 1993 Anker von Ursania 

  • 1995 Asso vom Zypressenhain
  • 
1999 2000 Raiser von Ankenrütt 

  • 2001 2002 2003 2004 2005 2006 Falco vom Güldenen Winkel 

  • 1979 1982 2004 Bundessieger

SV 
Veröffentlichungen: 


  • 1978 Buchveröffentlichung 

  • 1985  
1996 1999  
2000  
2005 Filmveröffentlichungen

Helmuts Motivation nach 6 Jahren RSV2000

Helmut, dieses Jahr besteht der RSV2000 seit  6 Jahren.  Bist Du zufrieden mit der Entwicklung des Vereins? Wie und was ist Deine Motivation?
 

Sind das wirklich schon 6 Jahre? Es kommt mir kürzer vor, aber so ist es, wenn man keine Zeit zum Nachdenken hat. Es war eine verdammt intensive Zeit, aber sie war kreativ, nutzbringend, brachte wieder Spaß im Hobby und in der Interaktion mit den Sportfreunden und Freunden. Insofern bin ich wirklich froh, dass wir den RSV2000 haben.
Die Motivation: Hundesport mit Spaß und ohne Verlogenheit -  in einem System, das ethisch und moralisch nicht Kellerniveau hat.

46 Jahre Hundesport–Entwicklung

Podest
Mit Hund und Regenbogen

Seit 46 Jahren Hundesport - der Deutsche Schäferhund ist Dein Leben. In den  90er Jahren habe ich anhand Deiner  Videos, u.a.  „Pressing im Schutzdienst“, mit dem Hundesport begonnen. Wie hat sich die Ausbildung im Schutzdienst seither für Dich verändert?

  • Die kynologischen Parameter sind dieselben
  • Das Wissen ist mehr geworden
  • Die Methoden sind verbessert worden
  • Die Gesellschaft hat sich verändert
  • Die Validitäten ändern sich ständig und entsprechend verändert sich der Ausbildungsprozess, so wie sich die Zielsetzungen je nach Mode verändern, dies hat auch (leider?) Auswirkungen auf die Zucht. Aber das Thema dauert länger, dafür habe ich bei der Karfreitag Veranstaltung ja 1 Stunde Zeit.

Schulung junger Schutzdiensthelfer

Heute haben viele Ortsgruppen Probleme, einen guten Schutzdiensthelfer zu finden, der sie unterstützt. Du legst großen Wert auf deren Ausbildung und Fortbildung und bietest im RSV2000 des Öfteren Helferseminare an. Gibt es genug Nachwuchs an Schutzdiensthelfern und worin siehst Du den größten Schulungsbedarf?


Wenn ich ehrlich sein soll, dann sehe ich das größte Problem in der Sportlichkeit, der Disziplin, dem Ehrgeiz und dem Standing der jungen Leute unserer Spaßgesellschaft.

Hundematerial damals und heute

Du hast so viele Hunde in deinem Leben als Schutzdiensthelfer gearbeitet. Wie hat sich Deiner Meinung nach unser „Hundematerial“ in den letzten 20 Jahren verändert?

Auch auf diese Thematik werde ich Karfreitag eingehen und die Zusammenhänge erläutern. Der Einsatz und der Gebrauch haben sich verändert und somit auch die Zuchtselektion. Die Problematik der Zuchtselektion durch Sport besteht im Verlust der Zweckdienlichkeit – sportliche Ziele sind willkürlich und insofern auch die Zuchtselektion.
Für den Sport haben wir heute mit Sicherheit bessere Hunde als früher – aber wo liegt die Wahrheit?

Helmut Raiser

Ausbildungsleitlinien im RSV2000

Würdest Du uns kurz erläutern, wozu im RSV2000 „ Ausbildungsleitlinien“ entwickelt wurden?

In den Jahren 2000-2002 war ich im Bundesministerium in einer Arbeitsgruppe, in der wir die Leitlinien für den Hundesport inklusive Einsatz des Elektroreizgerätes erarbeiten sollten. Leider verweigern sich die Politiker erfolgreich seit über 10 Jahren, ihre Hausaufgaben fertig zu machen, obwohl wir ständig mit Nachdruck angemahnt haben. Insofern lag da über 10 Jahre wertvolles Material in der Schublade. Dank des RSV2000 konnte wenigstens ein Teil in unseren Ausbildungsleitlinien nutzbar gemacht werden.



Zukunft Hobby Schutzhundesport

Man hat den Anschein, immer weniger Menschen können sich für unser tolles Hobby und den Deutschen Schäferhund begeistern. Sehe ich das richtig und wenn ja, was sind die Gründe,  Deiner Meinung nach?
Ich habe schon vor 30 Jahren gesagt, dass man gute Hunde züchten muss und nicht krumme Kreisläufer und dann auch für deren Ausbildung ein Kochrezept liefern muss, dann ist Hundesport ein Selbstläufer. Wenn dies nicht getan wird und ein Verein von Verlogenheit lebt, dann muss man sich nicht wundern, wenn es abstoßend wirkt

Helmut in Russland

Öffentlichkeitsarbeit im RSV2000

Kann der RSV2000 mit Deiner Hilfe dazu beitragen, dass unser Hobby  in der Öffentlichkeit an Ansehen gewinnt?

Ich denke, der RSV2000 hat schon auf vielen Ebenen großen Respekt erlangt, und wir haben auch schon viele strategische Weichen gestellt, dass sich hier etwas tut. Nebenbei arbeiten wir sehr intensiv an der Vermittlung einer effektiven und tiergerechten Ausbildung: Dabei sind allerdings die Themen Zwang, Aggression, E-Gerät derzeit in der Gesellschaft schwer zu transportieren, weil nicht Vernunft sondern Emotionalität beim Thema Hund an erster Stelle steht.

Früher Schutzdienst, heute Unterordnung

Früher wurde bei Veranstaltungen das größte Augenmerk  auf den Schutzdienst gerichtet. Heute schaut man sich fast genauso gerne eine ausdrucksstarke oder technisch nahezu perfekte Unterordnung  an. Siehst Du das genauso? Woher kommt der Wandel?

Wenn ich auf der Siegerprüfung meine Unterordnungen geführt habe, war das Stadion meistens voll und alles absolut ruhig, insofern kann ich das nicht ganz nachvollziehen.

Unterordnung im Hause Raiser

Wie bildest Du Deine eigenen Hunde in der Unterordnung  aus, und beginnst Du damit schon im Welpenalter?

Das willst du an dieser Stelle von mir jetzt nicht wirklich wissen. Ich werde Karfreitag auch zu diesem Thema etwas zu sagen haben, und in ein paar Jahren bin ich so weit, dass ich Unterordnungsseminare machen möchte, die dann wohl etwas anders laufen werden, als es derzeit so modern und teuer geworden ist. Die moderne Entwicklung: Spaß, Spaß, Spaß -  pervertiert das richtige Leben und wird der Sozialstruktur, die einem Hund angeboren ist, nicht gerecht.

Freifolge beim Deutschen Schäferhund


Wie es mir scheint, wird heute in der Unterordnung ein großer Zeitaufwand damit betrieben, den Hunden die Freifolge beizubringen… 
Was hältst Du speziell von der, ich nenne sie mal „ malitypischen Freifolge“ bei Schäferhunden?

Das hast du gut gefragt: und genau an diesem Punkt setzte ich Karfreitag an, weil mit dieser Übung der Genotyp vergewaltigt wird und ein anderer Phänotyp entsteht, der er eigentlich gar nicht ist. Die Demontage der Persönlichkeit ist dabei das geringere Übel. Wir alle haben hinlänglich gesehen, wie Kuriositäten in der Anatomie die Zucht verhunzen können, aber es scheint noch nicht Allgemeinwissen zu sein, dass auch Kuriositäten im Verhalten sich mental in der Zucht auswirken.

Die Zukunft des RSV2000


Ich höre in der Hundesportszene immer wieder die Aussage „wenn der Helmut das nicht mehr macht, gibt es den RSV2000 sowieso nicht mehr“ – was sagst Du dazu?

Meine Mutter ist 91, mein Vater 86 geworden - die Frage stellt sich also noch nicht. Jeder Mensch ist ersetzbar, wenn nicht durch einen dann durch mehrere - meine Nachfolger sind schon fleißig, ich arbeite dran.
Im Übrigen kenne ich für alles, was ich kann,  jemanden, der das noch besser kann.  Es gibt immer jemanden, der in Kynologie besser ist, oder den Sozialen Aspekt besser bedienen kann.

Trotzdem danke für die Blumen!

Persönliches

Helmut, zum Abschluss noch eine private Frage. Dein Terminplan rund um den Deutschen Schäferhund und den RSV2000 ist schätzungsweise sehr voll. „ Nebenbei“ hast Du noch Familie und Du führst Deine Praxis. Wie schafft man das und bleibt da noch Zeit für andere Dinge?

Ergonomie bei Hightech ist mein Steckenpferd in meinen beiden Hobbys: Praxis und Hundesport.
Ich habe meinen Lebenswandel insofern etwas geändert, dass ich früher aus meiner Praxis heraus gegangen bin, um mich mit meinen Hunden zu erholen, jetzt gehe ich in die Praxis und erhole mich bei meinen Mädchen. - Spaß beiseite, die Prioritäten sind klar: Zuerst die eigene Gesundheit, ohne die ist man ohnehin nur Pflegefall, dann die Familie, dann der Beruf und dann das Hobby. Da bei den ersten drei alles rund läuft, sind freie Kapazitäten für das Hobby vorhanden.

Helmut, vielen Dank für Deine Ausführungen und ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit unserem Hobby, viel Erfolg weiterhin und bis bald!

Schutzdienst
Seminar
Helmut und Hans